Sobald von Internet die Rede ist, denkt man sofort auch an de Sicherheit. Kann man beim Online-Banking vertrauen? Liegen die eigenen Daten sicher auf dem Rechner oder auf dem Server? Wie sicher sind die eigenen Daten in einer Cloud? Fragen über Fragen und Antivirus – Programme, TAN-Nummern und Firewalls sollen Schutz bringen. der Schutz der Hardware wird darüber hinaus oft vergessen.

Türen kann man leicht ohne Schlüssel öffnen

Laptop, PC, Tablets und Festplatten können sind von Kriminellen heiß begehrt. Kann man doch wichtige Informationen aus den Geräten entwenden. Ganz abgesehen vom Wert der Geräte an sich. Wie kann man nun zu Hause und auch im geschäftlichen Bereich dafür sorgen, dass auch die Hardware gesichert ist? Mit dem Schlüssel jeden Tag die Türen gut abschließen, so wird der eine oder andere vielleicht sagen. Doch eine “normal” verschlossene Türe auch ohne Schlüssel unerlaubt zu öffnen, das ist schneller möglich, als gedacht. Auch Türen, die einen Zugangscode erfordern können leicht geknackt werden. Um wirklich nur den Personen Zutritt zu den Räumen zu gewähren, in denen Computer und Co. stehen, sind ausgefeiltere Sicherheitssysteme, wie etwa von SafeTIC (http://www.softguide.de/firma/safetic-ag) notwendig.

Zugangssicherung und Überwachung

So kann man damit zum Beispiel ganz genau bestimmen, wer einen Raum oder ein Gebäude betreten darf. Dies gelingt fälschungssicher über die biometrische Erkennung. Jeder Mensch hat einen individuellen Fingerabdruck. Dieser kann nicht imitiert werden. Die an den Türen angebrachten Geräte mit kleinem Screen können in Sekundenschnelle die Person als eingespeichert oder als nicht eingespeichert identifizieren. Zur Hardware kommt also nur der, der darf. Ist die Person nicht abgespeichert, bleibt die Türe verschlossen. Zusätzlich bieten mehrere Überwachungskameras, die am Gebäude angebracht werden für eine nahtlose Beobachtung. Ist etwas auffällig und eine Person wird zum Beispiel nachts am Fenster gesichtet, dann wird sofort der Notruf aktiviert, damit die Polizei schnell da ist, um die Hardware zu schützen.